Ein Wichtel zieht bei uns ein

Vorfreude in der Adventszeit

Es geht los, irgend etwas passiert hier

1. Dezember

Irgendwas ist heute anderes in der Bienengruppe als sonst.

Die ersten Kinder bemerkten am Mittwoch Früh, dass sich eine kleine Baustelle auf dem Regal befindet.

Gemeinsam im Morgenkreis besprachen die Kinder mit den Erzieherinnen was es denn werden könnte. Dabei kamen viele tolle Ideen zustande: ein Haus, ein Pferdestall, ein Klettergerüst, eine Dinogarage, aber auch eine Eisdiele.

20213091-9d15-4ec8-8640-14d96a7f8a09_edited_edited.jpg

Achtung Baustelle

2. Dezember

Am 2. Dezember standen plötzlich noch ein riesen, großer Bagger und ein kleines Baustellen Auto mit auf der Baustelle

9704732c-2a91-41bd-9cb8-4a359ad66029.jpeg

Achtung Bauarbeiten

3. Dezember

Heute waren Baumscheiben und ein paar Späne zu sehen. Doch was hatten die Bauarbeiter liegen gelassen? Einen Hammer, eine Zange und einen Schraubenschlüssel. Auch kleine Fußabdrücke waren zu sehen, doch wem gehörten diese?

9ee3ed7f-9e03-435e-8d4a-2533f4db7c23.jpeg

Auf Baustelle ist ein kleines Haus entstanden

4. und 5. Dezember

Ein Wichtel ist eingezogen und hat es sich in diesem Haus gemütlich gemacht.

Das hoffen wir zumindest. Alle Kinder waren aufgeregt als sie das Haus anstelle der Baustelle gesehen haben. 

Sein Name ist Ole das stand auf einen kleinen Zettel.

Haus

Willkommen

6. Dezember

Heute steht ein Häuschen da wo die Baustelle war und ein Brief lag im Vorgarten. Darin steht: Das ein Wichtel bei uns eingezogen ist und sein Name Ole ist. Er wohnt jetzt bei uns und begleitet uns die nächsten Wochen durch die Vorweihnachtszeit. Er schreibt das er Tagsüber schläft weil er die ganze Nacht viel zu tun hat und wir deswegen nicht so laut sein dürfen das er in ruhe schlafen kann.

Die Kinder sind alle schon ganz aufgeregt und freuen sich auf die schöne Zeit mit dem Wichtel. Der übrigens auch gerne kleine Späßchen treibt.

Image by Pierre Bamin

Ohje!

7. Dezember

Den Brief den wir Ole geschrieben haben war heute morgen immer noch in seinem Briefkasten.

Aber warum? Waren wir vielleicht zu laut? Oder gefällt es ihm bei uns nicht? 

Ob er noch da ist?

Viele fragen die sich die Kinder im Morgenkreis gestellt haben.


Nachdem wir unseren Morgenkreis beendet haben und etwas Obst naschen wollten bemerkten wir das der kleine Ole ganz viele Taschentücher im Raum verteilt hat. ( benutzte :-P ) Unser Brief war weg und ein neuer Brief steckte im Briefkasten.
In diesen Brief stand, dass Ole sich erkältet hat.


Cessy sagte: " Wenn man krank ist muss man ganz viel Tee trinken. Ich stelle ihm eine Tasse Tee hin."


Nach dem Mittagsschlaf war der Tee leer und alle Kinder und Erzieher hatten Punkte im Gesicht. Alle schauten sich im Spiegel an und fragten sich?

Das kann doch nur Ole gewesen sein, oder?

Image by Sameer Waskar

Für dich Ole

8. Dezember

Heute hat uns Ole einen Brief geschrieben.

Brrrrrrr war das kalt diese Nacht. Selbst meine warme
Kuscheldecke hat nicht mehr gereicht, ich bin ziemlich
durchgefroren. Meint ihr, ihr könntet ein bisschen
Kleidung für mich organisieren?
Vielleicht habt ihr in eurer Puppenecke oder in euerm
Puppenhaus eine warme Mütze, einen Schal oder einen
Pullover für mich?
Darüber würde ich mich sehr freuen.

Euer Ole

Die Kinder haben den kleinen Ole ein Paar Sachen rausgesucht und ihm vor die Tür gelegt. Auch etwas Wolle in einem Körbchen mit einer Stricknadel haben sie ihm hingestellt.

Nach dem Mittagsschlaf war da doch tatsächlich ein kleiner Schal zu sehen.

d2878a8d-0993-4507-b1b8-d123e4a8dc90.jpeg