ES GIBT NOCHMAL EINE AKTUALLISIERUNG

für die derzeitige Notbetreuung
zum Herunterladen

NOTBETREUUNG

Nachweis für den Bedarf einer Notbetreuung in Kindertageseinrichtungen/ bei Kindertagespflegestellen

ÄNDERUNGSVERORDNUNG VOM 24. APRIL 2021

Dritte Verordnung des Burgenlandkreises zum Schutz vor dem Coronavirus SARSCoV-2 und zur Bekämpfung der Coronavirus-Krankheit COVID-19 (Dritte Corona Schutz-Verordnung Burgenlandkreis – 3. CoronaSchVO BLK)

ELTERNBRIEF

Hinweise zu Notbetreuung an die Eltern der Kitas und Horte in Trägerschaft der Stadt Weißenfels

 

Anleitung zum Corona-Selbsttest bei Kindern

 

23.04.2021
Aktuelle Pressemitteilung zur Situation ab dem 26.04.2021 in unsere Kita
als PDF zum Download

 

SELBSTTESTS IN KINDERTAGESEINRICHTUNGEN

Seit dem 1. März 2021 gilt für die Kindertageseinrichtungen in Sachsen-Anhalt wieder der eingeschränkte Regelbetrieb. In den letzten Wochen ist der 7-Tage-Inzidenzwert, nachdem er über längere Zeit gesunken ist, jedoch wieder im Steigen begriffen und für die nächste Zeit ist leider nicht mit einer kurzfristigen Trendumkehr zu rechnen. Damit es nicht erneut zu Kita-Schließungen kommt, müssen alle etwas dafür tun, um die Inzidenzwerte zu stabilisieren und wieder zu senken.

Das  Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration flankiert die Öffnung der Kindertagesbetreuung deshalb nun mit einem kostenlosen Angebot für Corona-Selbsttests. Diese sind weitaus angenehmer in der Handhabung als die bisherigen Schnelltests und können auch bei Kindern angewendet werden, da nur der vordere Nasenbereich abzustreichen ist.

Ab 9. April 2021 werden diese Tests für alle Kinder in den Kindertageseinrichtungen (Krippe und Kindergarten) zur Verfügung gestellt. Die Testkapazität reicht in der ersten Lieferung für zwei Wochen, wobei 2 Test pro Woche für jedes Kind vorgesehen sind.

Die Tests werden den Eltern durch das pädagogische Personal zur Anwendung für zuhause mitgegeben. Die Tests sollen dabei in der Regel vor dem Besuch der Kita am Montag und Donnerstag durchgeführt werden (entweder am Vorabend oder am Morgen). Die Anwendung des Tests bei den Kindern ist freiwillig. Jedoch bittet das Ministerium um die Mithilfe der Familien, damit bald wieder eine Normalität für die Kinder und für die Kinderbetreuungseinrichtungen erreicht werden kann.

Sollte ein Test positiv ausfallen, so müssen die Eltern ihr Kind in häuslicher Isolation belassen und sich an den Kinder-/ Hausarzt oder die örtliche Fieberambulanz wenden, um die Durchführung eines PCR-Test zu veranlassen, der zur Überprüfung des positiven Ergebnisses des Selbsttests nötig ist. Der Besuch der Kinderbetreuung ist danach erst wieder gestattet, wenn der PCR-Test negativ ausgefallen ist. Betroffene Familien werden gebeten, umgehend eine Information an die Kita zu geben, wenn der Selbsttest positiv ausgefallen sein sollte. Die landesweite Information ist für das Land von Bedeutung, um einen — selbstverständlich anonymisierten — Überblick über den Effekt dieser Selbsttests im Bereich der Kindertagesbetreuung gewinnen zu können.

 
PHOTO-2021-03-31-10-13-28_edited_edited.jpg

Die Bauarbeiten für das neue Klettergerüst haben begonnen.

Weitere Bilder finden sie unter

Vereinsarbeit